Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks

5.5. (Gemeinsame) Sportliche Aktivitäten

Den Ideen für gemeinsame sportliche Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt, denn ob eigener Bolzplatz, Firmen-Räder oder das eigene Tischtennistunier, jede Aktivität fördert das gesundheitliche Wohlbefinden.
    Tischtenniskellen und -ball auf Platte
    • (Gemeinsame) Sportliche Aktivitäten wie

       

      • Entlastung von schweren Arbeiten (auch durch technische/digitale Unterstützung)
      • Bolzplatz/Basketballkorb, Tischtennisplatte, etc.
      • Gutscheine für Yoga, Massage, Akupunktur, Fitnesscenter, etc.
      • Firmen-Rad/eBike
      • Gemeinsame Beteiligung an Sportevents

       

    Beispiele aus der Praxis:

    Bäckerei Müller & Egerer, Rastede

    Gruppenfoto Laufgruppe

    Gemeinsame sportliche Aktivitäten

    Gesund ernähren, gesund leben, gerne arbeiten.‘ So lautet das Rezept der Bäckerei Müller & Egerer für ein erfolgreiches Gesundheitsmanagement. Das 700-Mitarbeiter-Unternehmen engagiert sich in der Region als Hauptsponsor bei zwei wichtigen Laufevents mit persönlichem Einsatz an und auf der Strecke: seit über 20 Jahren beim ‚Rasteder Staffel-Lauf‘ mit 500 bis 700 Teilnehmern und rund 200 Grundschul-Kids sowie seit 2008 beim Oldenburg-Marathon. Unter dem Motto ‚Läuft bei uns!‘ geht die Bäckerei sogar mit einer eigenen Laufgruppe in Trikots mit M&E-Logo an den Start, darunter Geschäftsführer Jan-Christoph Egerer. Um das Gesundheitsbewusstsein weiter zu verankern, engagiert er seit zwei Jahren sogar einen professionellen Trainer, der die Gruppe vor Lauf-Events fit macht. Daran beteiligen dürfen sich auch deren Familien und Freunde. Schließlich sind sie wichtige Multiplikatoren bei diesem Thema. Mit ihrem Einsatz für den Sport untermauert die Bäckerei zugleich ihr Image als attraktiver Arbeitgeber und kompetenter Partner für eine bewusste Ernährung.

    Quelle: eMagazin ZDH Leitlinien Sportmarketing Betriebe, Seite 7

    MBH Hassnik, Maschinenbau & Blechtechnik GmbH, Ibbenbüren

    Team von MBH Hassnik

    Gemeinsame sportliche Aktivitäten

    Das 220-Mitarbeiter-Unternehmen möchte „Top Arbeitgeber der Region“ werden, Fachkräfte binden, neue Kollegen finden und integrieren. Daher legt es großen Wert auf Arbeitszufriedenheit und gute betriebliche Rahmenbedingungen. Sein Credo: Wenn sich Mitarbeiter wohlfühlen, wirkt sich dies auch positiv auf deren Gesundheit aus und stärkt die Identifikation mit dem Arbeitgeber. Neben sozialem Engagement in der Region wirbt MBH daher auf seiner Homepage mit entsprechenden Leistungen wie einem firmeneigenen Fitnessraum und Gymnastikraum, einer eigenen Laufgruppe sowie weiteren Angeboten.

    Quelle: eMagazin ZDH Leitlinien Sportmarketing Betriebe, Seite 12